Home | Geräte | TomTom | One IQ Routes

TomTom One IQ Routes

TomTom One IQ Routes

Vorteile
  • IQ Routes mit dynamischer und sehr guter Routenführung
  • Fahrspurassistent löst knifflige Verkehrssituationen
  • Einfache Bedienung
  • Leichte Abweichungen bei der Zielankunft
  • Langsame Routenberechnung
  • TMC-Plus und Multimediaanwendungen auch gegen Aufpreis nicht erhältlich.
Nachteile

 


Mit One verbindet man bei TomTom immer das Einstiegsmodell, dass es dieses kleine Gerät faustdick hinter den Ohren hat und deutlich höher angesiedelte Konkurrenten aussticht ist der IQ Routes Technologie zu verdanken.

IQ Routes hilft dem Fahrer bei einer optimalen Routenplanung und schließlich auch bei einer deutlich besseren Zielführung. Das Prinzip funktioniert mit zahlreichen Daten und Statistiken die über die Jahre auf den Straßen gesammelt wurden. So wird eine Route optimal auf den Tag und die Uhrzeit abgestimmt. Stellen an denen es sich häufig staut oder es zu Verkehrsbehinderungen kommen kann, werden gekonnt umfahren. Dabei werden diese Streckenabschnitte jedoch nicht kategorisch ausgeschlossen, sondern entsprechend bewertet. Ist es beispielsweise sinnvoller zehn Minuten im zähfließenden Verkehr zu verlieren als über kleinere Ortschaften einen großen Umweg in Kauf zu nehmen und damit noch mehr Zeit zu verlieren, führt das TomTom One IQ Routes den Fahrer bewusst in den schnelleren zähfließenden Verkehr. Diese Funktion war bislang nur den teueren Modellen aus der Go-Serie vorbehalten. Zusätzlich ist die Routenführung so clever, dass das Gerät im Test tatsächlich einige Kilometer einsparen konnte und somit auch noch aktiv zum Einsparen von Kraftstoff beiträgt.

Damit der Bestand an Daten auf dem aktuellen Stand bleibt bzw. angepasst auf beispielsweise Dauerbaustellen werden kann, gibt es im Internet entsprechende Dateien die auf das Gerät geladen werden können.

Im TomTom One IQ Routes findet sich mittlerweile auch ein richtig gut funktionierender Fahrspurassistent der an schwierigen und unübersichtlichen Kreuzungen gekonnt auf den richtigen Weg verweist. Auch an Autobahnanschlussstellen hat sich dieses Feature in besonders stressigen Situationen bewährt. Sehr positiv ist auch die präzise Ansage aufgefallen, die neben den üblichen Hinweisen wie links oder rechts Abbiegen auch noch die Straßennamen erwähnt. In fremden Städten mit viel Verkehrsaufkommen ist dieses Merkmal sehr hilfreich. So gut die Routenführung auch ist, bei der Annäherung an das Ziel hat sich das Gerät im Test schon mal um fünfzig Meter vertan. Dies ist nicht weiter dramatisch, hat den sehr guten Navigationseindruck aber ein klein wenig angekratzt. Die Routenführung und die Geschwindigkeit bei Fehlfahrten oder unvorhergesehenen Hindernissen meister das TomTOM one IQ Routes ohne Probleme. Allerdings beim Berechnen der Ziele nimmt sich das Gerät ein wenig mehr Zeit, dies fällt bei Zielen in Deutschland jedoch weniger auf als bei der Wahl von Fernfahrten durch mehrere Länder. Vermutlich liegt das an den komplexen Datenmassen der IQ Routes. Schließlich werden auch europäische Länder mit entsprechenden Informationen versehen. Apropos Länderkarten, dem Navi sind alle Karten für West- und Zentraleuropa vorinstalliert. Allerdings sind im Ausland nur die Hauptverkehrsstraßen vorhanden. Die vollständige Kartendarstellung wird durch einen zu kleinen Speicher im Gerät verhindert. Wer die Daten seines Urlaubslandes benötigt, muss einige Karten zuvor löschen. Dies ist aber auch kein wirklicher Nachteil, wenn man nicht gerade regelmäßig quer durch Europa fährt und dabei auch Karten der entlegensten Länder braucht. Für die normale Urlaubsfahrt reicht dies völlig aus und nebenbei bemerkt kann man auch die Länder löschen, die man mit dem Fahrzeug sowieso nie bereist. Wenn doch wird das nötige Kartenmaterial leicht und schnell erneut aufgespielt.

Zum Lieferumfang gehört zusätzlich das klassische TMC. Dem Gerät liegt eine Wurfantenne mit Modul kostenfrei bei. TMC Plus ist für das TomTom One IQ Routes nicht erhältlich. Ebenfalls nicht dabei, sind Multimedia Applikationen. Das TomTom One IQ Routes kommt als reines Navigationsgerät ohne Schnickschnack. Dies ist aber im Test sehr positiv aufgefallen, da ein Navigationsgerät eben genau eins können soll: Navigieren!


 


 


Technische Daten
Größe
B 92 mm x H 78 mm x T 25 mm
Gewicht
140g
Display
8,9 cm Diagonale
Speicher
-
Fahrspurassistent
Ja
Freisprechfunktion
Nein
Länderauswahl
19 europäische Länder
Anschlüsse
USB 2.0
IQ-Routes
Ja
Preis
114,95€
Fazit
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Handhabung
  • Bewertung insgesamt