Home | Geräte | Navigon | 7310

Navigon 7310

Navigon 7310

Vorteile
  • Sehr gute Ausstattung mit hochwertigen Extras wie einer Bluetooth Freisprecheinrichtung
  • Dynamische Routenführung mit Lerneffekt
  • Kartenfehler lassen sich korrigieren
  • Stimme etwas zu leise
  • Display nachts zu hell
  • Sonneneinstrahlung lässt die Ablesbarkeit leiden
Nachteile

 

Wie hinlänglich bekannt arbeiten Geräte von Navigon mit hoher Präzision und dem Willen der bestmöglichen Zielführung. So kommt auch der Nachfolger des Navigon 7210 ohne Multimedianwendungen aus und beschränkt sich damit auf das Wesentliche. Im Vergleich leistet das neue Navigon 7310 nichts besonderes, hat aber in Sachen Zielgenauigkeit noch mal eine Schippe drauf gepackt.

Neuartig ist die individuelle Routenberechnung, die auf statistische Verkehrswerte zurückgreift. Je nach Wochentag und Uhrzeit kann sich die Fahrtstrecke ändern und damit von der Gewohnheit abweichen. Der Hintergrund liegt in oft auftretenden Staus und Verkehrsbehinderungen. MyRoute berechnet einen Weg, der einen um den Stau führt und damit zielgerichtet zum Ankunftsort. Allerdings funktionierte das System im Test nicht auf Anhieb so wie man es sich vorstellen würde. Das Navigon 7310 muss lernen, je häufiger es genutzt wird desto besser berechnet er zukünftige Routen mit angepasstem Fahrprofil und Vorlieben. Bei der Routenberechnung stellt das Navigon 7310 zwei Routen gegenüber, die mit Fahrtzeit und Entfernung angezeigt werden. Die Option schnelle, kurze oder dynamische Route gibt es nicht. Welche der zwei Optionen besser ist, entscheidet der Fahrer selbst. Ein weiteres Highlight ist auch das Tool Clever Parking. Dieses hilft aktiv bei der Suche von Parkplätzen mit Hilfe der Anzeige von Öffnungszeiten und Parkgebühren.

Zur weiteren Top-Ausstattung gehören die Point of Interests die auf der Karte angeklickt werden können. Sämtliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Tankstellen, Behörden und vielen weiteren interessanten Punkten werden angezeigt. Das Navigon 7310 liest darüber hinaus Stauinfos vor, die mittels TMC empfangen werden. Einige Kartenbereiche gibt es auch mit Panoramablick und markante Gebäude werden in 3D dargestellt, sie vermitteln so weitere Orientierungsmerkmale. Abgerundet werden die Highlights von der eingebauten Freisprecheinrichtung die via Bluetooth und einem entsprechend kompatiblen Handy funktioniert. Auch Telefonnummern die von den Point of Interests angezeigt werden, lassen sich direkt über die Karte anwählen.

Für eine offene Gestaltung der Karten verfügt Navigon über einen Service, der den Käufer aktiv an der Kartengestaltung teilnehmen lässt. Kartenfehler können mit MyReport behoben werden und über die PC-Verbindung zu Navigon übermittelt werden. Wenn jetzt noch der Austausch zu anderen Besitzern funktionieren würde, hätte Navigon wieder einmal einen Meilenstein gesetzt.

Das neue Gerät liefert alt gewohnte Präzision, doch in Sachen Sprachsteuerung ist Navigon einen weiteren Schritt gegangen. Per mündlichen Befehl kann die Lautstärke geregelt werden, der Karten-Modus gewechselt werden und das Routenprofil ausgewählt werden. Die Zieleingabe ist nach wie vor über die Sprachsteuerung möglich. Im Test brillierte das Navigon 7310 mit einer sehr guten Umsetzung. Dank der Sprachsteuerung werden manche Klicks überflüssig. Dies ist gut so, denn das Display hat zuweilen ein paar kleine Schwächen aufgezeigt. Die Reaktionsfähigkeit und die Helligkeit des Displays sind gut, jedoch neigt das Navigon 7310 bei ungünstigem Lichteinfall von der Sonne zu spiegeln. Auch nachts gibt es einige Strahlen an die Windschutzscheibe ab, was zu unangenehmen Reflexionen führt. Allerdings hat das Gerät auch Tests von Leuten bestanden, die diese Eigenschaften nicht bemängelt haben. Vermutlich ist dieser Punkt rein subjektiv zu bewerten und hängt von der Lichtempfindlichkeit jedes Einzelnen ab. Die Ansagen der Navigationsstimme ist etwas zu leise und geht bei Radiobetrieb etwas unter. Schaltet man noch die Lüftung ein, wird die Stimme noch schlechter verständlich. Aber auch hier hängt es vom persönlichen Empfinden ab und die Frage nach laut und leise ist sowieso nur individuell zu beantworten.

In Sachen Navigation und GPS Empfang überzeugt das Navigon 7310 mit einer hohen Geschwindigkeit und einer ausgezeichneten Stabilität. Abstürze oder eine stockende Darstellung wurden nicht verzeichnet, ein Neustart durch Fehler niemals nötig. 

 

 

 


Technische Daten
Größe
B 166,6 mm x H 74,8 mm x T 18,7 mm
Gewicht
180g
Display
10,9 cm Diagonale
Speicher
4 GB
Fahrspurassistent
Ja
Freisprechfunktion
Bluetooth
Länderauswahl
40 europäische Länder
Anschlüsse
USB 2.0
Sprachsteuerung
Ja
Preis
249€
Fazit
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Handhabung
  • Bewertung insgesamt