Home | Geräte | Medion | GoPal E4245

Medion GoPal E4245

Medion GoPal E4245

Vorteile
  • Sehr schnelle Routenberechnung
  • Navigationsrouten können je nach Belieben ausgewählt werden
  • Display ist kontrastreich und gut ablesbar
  • TMC nicht erhältlich
  • Clever Routes mit Fehlern
  • Fahrspurassistent fehlt
Nachteile

 

Mit einer großen Anzahl von Neuerungen machen sich die GoPal Navigationsgeräte von Medion im Bereich der Einsteigergeräte breit. Das Medion GoPal E4245 besitzt dabei schon zahlreiche Funktionen und Features, die man nur von deutlich teureren Geräten gewohnt ist. Das Medion GoPal E4245 besitzt die neuartige Navigationssoftware Medion GoPal 5. Gänzlich neu ist der Hilfe-Button und die ASB Funktion, welche im Falle eines Unfalls die richtigen Schritte zur Rettung von Personen und zur Absicherung der Unfallstelle aufzeigt.

Im Test machte sich vor allem die neue Software positiv bemerkbar. Zwar fehlen beim Medion GoPal E4245 praktische Funktionen wie ein Fahrspurassistent, aber die sehr kontrastreiche Kartendarstellung macht das Fehlen fast vergessen. So gerüstet ist die Ablesbarkeit auf dem mit vielen Informationen versehen Display ein Kinderspiel. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen ist auch die Schrift deutlich vergrößert und damit besser ablesbar. Mit Hilfe von Clever Routes errechnet das Gerät eine dynamische Routenführung auf Basis von statistischen Straßendaten. Je nach Uhrzeit und Wochentag errechnet das Gerät die optimale Route um kritische Verkehrspunkte mit einer hohen Staugefahr effektiv zu umfahren. Das Gerät bietet auch die Möglichkeit aus verschieden berechneten Routen auszuwählen. Wer die schnelle Route fahren möchte kann dies auf Knopfdruck genauso tun, wie die besonders kurze Route. Ein weiterer Vorteil der neuen GoPal 5 Software ist auch die Möglichkeit der durchgängigen Navigation in Tunnels. Im Test hat das Gerät tatsächlich bewiesen, dass es in Tunnels nicht den Durchblick verliert.

Die Berechnung der Routen erfolgt schnell und zuverlässig. Das Medion GoPal E4245 hat die Neigung zu Abstürzen früherer Modelle erfolgreich abgelegt und überzeugt mit einer sehr zuverlässigen Leistung. Das Einschalten des Gerätes erfolgt ebenfalls recht zügig. Bei Fehlfahrten überzeugt das Medion GoPal E4245 mit einer schnellen Neuberechnung der Route.

Hardwareseitig besitzt das Medion GoPal E4245 einen standesgemäßen Bildschirm mit einer Diagonalen von 4,3 Zoll. Die Größe ist angenehm und das Display funktioniert als Touchscreen hervorragend. Dies ermöglicht eine problemlose Bedienung mit den Fingern. Der besondere Clou ist im Comfort Light zu suchen, dies ermöglicht eine angenehme Beleuchtung des Displays und schafft eine edle Atmosphäre die zum Gesamteindruck des edlen Gehäuses passt. Im Inneren des Gerätes arbeitet ein leistungsstarker GPS-Empfänger mit SiRF-Technologie. Im Test zeigte sich dieser mit einer sehr schnellen Kontaktaufnahme zu einem Satelliten, des Weiteren blieb der Empfang äußerst standhaft und damit kontinuierlich.

Im Lieferumfang des Medion GoPal E4245 ist neben einer Halterung für das Auto und allen wichtigen Verbindungskabeln auch Kartenmaterial für 22 westeuropäische Länder enthalten. Dieses Material ist vorinstalliert.

Die Routenführung erweist sich als sehr einfach. Die gute Kartendarstellung mit den Pfeilen und der dreidimensionalen Sicht sorgen für eine hohe Zielgenauigkeit. Je nach Bedarf und eigener Vorlieben kann die Darstellungsart ausgewählt werden. Zur Wahl steht eine Darstellung aus einer Kombination aus Karte und Pfeil, nur Karte, nur Pfeil oder eine Kombination aus Slipscreen oder Slipscreen und Karte. Durch die Anzeige von Verkehrsschildern wird das Orientieren noch leichter. Die Anzeigen kommen schnell und spiegeln die Realität wieder. Die Ansagen erfolgen deutlich und klar. So gesehen ist die Sicht auf das Display gar nicht mal so entscheidend, eigentlich könnte man nur mit den akustischen Hinweisen solide navigieren. Vor allem beim Abbiegen wird der Abstand zur Einbiegung sehr genau und in kleinen Schritten heruntergezählt. Dies sorgt für eine Vermeidung von Fehlfahrten, dass Gefühl von Unsicherheit nimmt das Medion GoPal E4245 einem im Vergleich zu anderen Navigationsgeräten sehr effektiv. Die automatische Dimmfunktion sorgt bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und starkem Sonnenlichteinfall für eine dauerhaft gut ablesbare Karte.



Technische Daten
Größe
B 130 mm x H 80 mm x T 19,5 mm
Gewicht
175g
Display
10,9 cm Diagonale
Speicher
2 GB
Fahrspurassistent
Ja
Freisprechfunktion
Nein
Länderauswahl
West Europa
Anschlüsse
USB 2.0
Material
-
Preis
147,97€
Fazit
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Handhabung
  • Bewertung insgesamt