Home | Geräte | Falk | F12 3rd Edition

Falk F12 3rd Edition

Falk F12 3rd Edition

Vorteile
  • Sehr leicht zu Bedienen
  • Ökonomische und dynamische Routen funktionieren nach Anlernphase sehr gut
  • Schnelle Berechnungsgeschwindigkeiten
  • Dynamische Routen sind nicht sofort einsatzbereit
  • Zusätzliche Karten sind nicht erhältlich
  • Halterung könnte besser sein
Nachteile

 


Die Vermeidung von Stress im Fahrzeug wird maßgeblich von der Stimmung des Autofahrers beeinflusst. Navigationsgeräte wie das Falk F12 3rd Edition können bei der Stressbewältigung und dem Stressabbau unterstützen. Vor allem mit der intelligenten Routenführung, die eine Umfahrung von Staus und Hindernissen beinhaltet, kann das Stresslevel deutlich gesenkt werden. Das Falk F12 3rd Edition besitzt die üblichen Modi zur Berechnung der Routen. Ohne Umwege fand das Gerät im Test die kürzeste Strecke. Allerdings ist die standardmäßige Berechnungsgrundlage auch beim F12 3rd Edition die Wahl der schnellsten Route. Besonders lobenswert dabei ist, dass die Berechnung der schnellsten Route nicht statisch von statten geht, sondern einer dynamischen Routenführung gleicht. Diese wird wiederum durch zahlreiche Informationen und Statistiken gestützt, die dafür sorgen das Streckenabschnitte mit besonders hohem Verkehrsaufkommen umfahren werden. Dies geschieht ebenfalls nicht statisch, sondern richtet sich nach der Tageszeit und dem eigentlich Fahrtag. Dass die Theorie von der Praxis einmal abweicht, zeigt die Tatsache, dass die vorgeschlagenen Umwege zum Umfahren der kritischen Stellen nicht immer schneller waren. Hin und wieder war der Weg durch den zähfließenden Verkehr die bessere Wahl. Allerdings war auch zu beobachten, dass die Vorschläge immer präziser und damit besser wurden. Auf Nachfrage bei Falk wurde bestätigt, dass das Falk F12 3rd Edition eine Lernfunktion besitzt die über die Nutzungsdauer immer präzisere Fahrvorschläge treffen kann. Dies ist eine sinnvolle Sache, da vor allem die eigenen Engpässe die häufig gefahren werden von dem Navi direkt erlernt werden können. Letztendlich bringt eine Statistik nicht immer den Vorteil, den die Realität durch eigene Tests und Versuche bereitstellen kann.

Die Berechnungsgeschwindigkeit ist beim Falk F12 3rd Edition als sehr schnell zu bezeichnen. Vor allem bei ungeplanten Abweichungen von der Route konnte das Navigationsgerät mit einer blitzschnellen Neuberechnung des Ziels punkten. Gut war auch die eigentliche Berechnungszeit des Ziels. Der GPS-Empfang kann ebenfalls als blitzsauber attestiert werden. Sogar in Tunnels bricht die Verbindung nicht ab, bzw. wird von der Software weiter simuliert. Das Starten der Software verlief ebenfalls schnell und ohne Probleme, Abstürze sind im Test nicht aufgefallen.

Verkehrsmeldungen werden vom Gerät ebenfalls wiedergegeben, dies geschieht in bildlicher Darstellung und gleichzeitig auch als gesprochener Text. Wer auch vor statischen Radarfallen gewarnt werden möchte und auch einen Hinweis bei Überschreiten der Geschwindigkeit erhalten will, kann diesen Punkt im Menü anwählen.

Die Darstellung der Navigationsroute erfolgt über ein ausreichend helles Display, welches am Tag ohne störende Spiegelungen auskommt. Auch nachts gibt es keinerlei Probleme, denn das Display schaltet sich etwas dunkler umso den Fahrer nicht zu blenden. Man könnte jedoch auch ohne Probleme ohne Bildschirmunterstützung durch die Gegend fahren, denn selten wahren die Ansagen so präzise und genau wie beim Falk F12 3rd Edition. Die Bedienung des Geräts überzeugt durch ein schnelles Einsetzen des Gerätes. Lediglich ein Kabel zur Stromversorgung muss angeschlossen werden, um mit dem Falk F12 3rd Edition los navigieren zu können. Die Eingabe der Adressdaten erfolgt schnell und Einstellungen werden im Menü ohne große Rätsel durchgeführt. Die Halterung des Falk F12 3rd Edition macht einen soliden Eindruck und hält auch bei extremen Holperstrecken das Navi fest an der Scheibe. Ein Test eines Magazins hat aber gezeigt, dass bereits bei einer Anprallgeschwindigkeit von seitlichen fünf Stundenkilometern das Navi durch das Auto fliegt.

Im Kaufpreis sind Karten für 39 europäische Länder enthalten, die zwei Jahre lang kostenlos aktualisiert werden können. Damit liefert das Falk F12 3rd Edition eine exzellente Leistung ab und überzeugt mit einer sehr einfachen Bedienung.


 


 


Technische Daten
Größe
B 118 mm x H 82 mm x T 17 mm
Gewicht
179g
Speicher
4Gb
Display
10,9 cm Diagonale
Fahrspurassistent
Ja
Freisprechfunktion
Bluetooth
Länderauswahl
44 europäische Länder
Anschlüsse
USB 2.0
Material
-
Preis
242€
Fazit
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Handhabung
  • Bewertung insgesamt