Home | Geräte | Becker | Traffic Assist Z108

Becker Traffic Assist Z108

Becker Traffic Assist Z108

Vorteile
  • Umfangreiche Ausstattung
  • Aktivhalterung mit stabiler Navigationsaufnahme und einfacher Handhabung
  • Split Screen Darstellung als nützliches Extra
  • Teures Kartenupdate für zwei Jahre
  • TMC Pro aufpreispflichtig
  • POIs müssen heruntergeladen werden
Nachteile

Becker Traffic Assist Z108

Bei einem Listenpreis von weniger als 140 Euro staunt man nicht schlecht, denn es handelt sich um ein kompaktes Navigationsgerät vom Spezialisten Becker. Es drängt sich schnell die Frage auf, ob das wirklich gut gehen kann. Der Test hat es bewiesen: es kann! Gute Navigationsgeräte müssen nicht mehr teuer erkauft werden. Geräte wie das Becker Traffic Assist Z108 bringen alles mit was für eine gute Navigation von Nöten ist und profitieren von den immer günstiger werdenden elektronischen Innereien.

Das Becker auf dem Gebiet der mobilen Navigation wirklich ein Spezialist ist wird klar wenn man in die Ausstattungsliste schaut. Eine Aktivhalterung ist vielen Navigationsgeräten fremd und stellt auch den Interessenten erstmal vor ein Rätsel. Dabei handelt es sich um nichts anderes, als eine Befestigungsmöglichkeit die dauerhaft im Fahrzeug montiert bleiben kann. Die Aktivhalterung ermöglicht zudem eine punktgenaue Ausrichtung und verstaut das edle Gerät so unauffällig wie möglich an der Windschutzscheibe. Für den Betrieb des Navigationsgerätes genügt ein Kabel, welches über den Stromanschluss im Fahrzeug gespeist wird. Dieses Kabel findet seinen Weg nicht in das Navigationsgerät, sondern in die Aktivhalterung. Entsprechend muss das Becker Traffic Assist Z108 lediglich ein- und ausgeklippst werden. Das stromführende Kabel ist zeitgleich die Empfangsantenne für das mitgelieferte TMC System, welches zwar naturgemäß etwas träge funktioniert aber durchaus auch als ein Ausstattungsmerkmal mit Mehrwert gesehen werden kann. Die Aktivhalterung stellt somit ein wirkliches Komfortplus dar, willkommen also in der Welt von Becker. Das zweite Highlight, welches bei anderen Herstellern vergeblich gesucht wird, ist die Anschlussmöglichkeit einer externen GPS-Antenne. Dies ist zwar im Normalfall nicht nötig, da das Gerät die Verbindung schnell aufbaut und diese auch lange konstant hält. Wer viel in bergischen Regionen mit zahlreichen Tunneldurchfahrten oder in Gebieten mit Störquellen durch hohe Gebäude unterwegs ist, wird die Möglichkeit durchaus zu schätzen wissen. Auch Wohnmobil und LKW-Fahrer werden die Option zu schätzen wissen wenn ihr Fahrzeug mit Alkoven ausgestattet ist. Der Test des Gerätes wurde jedoch ohne zusätzliche Antenne durchgeführt, eben so wie die meisten Nutzer mit dem Gerät umgehen werden.

Zum Ausstattungsumfang gehört ein 4,3 Zoll Display was mittlerweile als Standard in der Klasse der kompakten Navigationsgeräte angesehen werden kann. Das Display ist sehr gut abzulesen und neigt nicht zum Spiegeln. Die Beleuchtungsstärke ist ausreichend, ohne dass es bei Nachtfahrten unangenehme Blendungen aufweist. Auch in der Windschutzscheibe sind keine Auffälligkeiten aufgetreten. Die Möglichkeit des Split-Screens stellt eine echte Erweiterung dar und macht die Navigation noch besser. Der geteilte Bildschirm stellt auf Wunsch die Karte und eine reine Pfeildarstellung dar. Anhand dieser Anzeige kann man sich leicht orientieren und den komfortablen Nutzen der Pfeile effektiv nutzen.

Die Berechnung der Route erfolgt nach schneller Eingabe ebenfalls schnell und punktet mit einer unglaublichen Stabilität. Aussetzer oder Rechenunterbrechungen sind dem Gerät völlig fremd. Bei der Routenberechnung gibt es die Möglichkeit der schnellen, kurzen, einfachen und optimalen Route. Im Test erwies sich die Möglichkeit der optimalen Route tatsächlich als Optimum, da sie sich an der schnellen Route orientiert und trotzdem stellenweise den einen oder anderen Kilometer spart.

Besonders praktisch und erwähnenswert ist die Tatsache, dass Becker auf seiner Homepage zahlreiche Erweiterungen für das Traffic Assist Z108 bereithält. So kann beispielsweise kostenlos ein POI-Finder installiert werden, der einige Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Tankstellen, Behörden und Notdienste in der Karte als Point of Interest anzeigt. Ein Download der Blitzstandorte von festen Starrenkästen ist ebenfalls erhältlich. Gegen einen Aufpreis von rund vierzig Euro gibt es dauerhaft TMC Pro. Ein Karten Abonnement für zwei Jahre schlägt mit teuren hundert Euro zu Buche.

 


Technische Daten
Größe
B 125 mm x H 82,5 mm x T 17,7 mm
Gewicht
190g
Display
10,9 cm Diagonale
Länderauswahl
Ja
Fahrspurassistent
Ja
Freisprechfunktion
Nein
Speicher
2 GB
Anschlüsse
USB 2.0
Material
-
Preis
157,41€
Fazit
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Handhabung
  • Bewertung insgesamt